Tagesmütter und -väter in Kamp-Lintfort

Wenn Sie sich für eine Tagespflegestelle näher interessieren, setzen Sie sich mit dem Amt für Schule, Jugend und Sport, Frau Penk, Telefon 02842 / 912-121, Am Rathaus 2, 47475 Kamp-Lintfort in Verbindung.

Zunächst wird ein persönliches Beratungsgespräch mit Ihnen vereinbart, in dem alle Fragen zum Ablauf der Tagespflege, den Anspruchsvoraussetzungen, zur Antragsstellung und zu den Beitragssätzen besprochen werden.

Nachdem Ihr Antrag auf Betreuung vollständig ausgefüllt im Jugendamt eingegangen ist, werden wir für Sie tätig und vermitteln. Das kann recht schnell gehen, kann aber auch eine Weile dauern. Die Dauer der Suche hängt davon ab, wie viele aktuelle Tagesbetreuungsplätze zur Verfügung stehen und in welche Familie Ihr Kind von seiner Persönlichkeit und Alter her am besten passt. Nachdem ein geeigneter Betreuungsplatz gefunden wurde, setzen wir uns umgehend mit Ihnen in Verbindung. Überlegen Sie im Vorfeld, welche wichtigen Punkte Sie mit der Tagesmutter besprechen wollen z.B.:

  • Gewohnheiten Ihres Kindes (Essen, Schlafen, Spielen, Vorlieben, Rituale etc.),
  • gesundheitliche Besonderheiten und persönliche Eigenarten,
  • Gestaltung der Eingewöhnungszeit,
  • Vorstellungen zu Ge- und Verboten im Umgang mit Ihrem Kind,
  • ...und alles was Ihnen sonst noch wichtig ist.

Bei Aufnahme Ihres Kindes in eine Tagespflegefamilie wird eine schriftliche Vereinbarung zwischen Ihnen und der Tagespflegefamilie getroffen. Der Betreuungsvertrag umfasst alle Absprachen, die für die Betreuung Ihres Kindes wichtig sind. Jetzt beginnt die Betreuung. Während des gesamten Prozesses werden Sie durch das Jugendamt begleitet.